Ein gutes Jahr für den Kakapo

Der Kakapo ist einer der ungewöhnlichsten Papageien, die es auf der Welt gibt. Ausgewachsen misst er bis zu 60 cm und wiegt drei bis vier Kilogramm. Damit ist er auch der schwerste Papagei – und flugunfähig. Dafür ist er gut zu Fuß und nutzt seine Flügel nur zum Balancieren oder um zu bremsen, wenn er sich von Bäumen fallen lässt. …

Kann man Ostereier mit Naturfarben färben?

Kann man Ostereier mit Naturfarben färben?

  Was hat Gott zuerst erschaffen,Wohl die Henne? Wohl das Ei?Wäre das so schwer zu lösen?Erstlich ward ein Ei erdacht.Doch weil noch kein Huhn gewesen,Schatz, so hats der Has gebracht.   (Eduard Mörike 1804-1875) Dieses Bild gab den Denkanstoß: Ostereier mit Naturfarben gefärbt, gefunden bei Think Food   Das „Eggsperiment 2“ Wer mich kennt, weiß, dass ich eine gewisse Präferenz …

Ichthyophthirius

Buntbarsch mit Ichthyophthirius-Befall. Foto: CC by Thomas Kaczmarczyk

  Behandlung einer Ichthyo-Infektion im Aquarium Ichthyophthirius multifiliis, der Erreger der Weißpünktchen-Krankheit ist nach Haltungsfehlern sicherlich für die meisten Todesfälle von Aquarienfischen verantwortlich. Auf meiner früheren Website hatte ich eine Behandlungsmethode dargestellt, die bei mir immer zu guten Erfolgen führte. Da einiger Traffic immernoch über alte Links entsteht, habe ich mich entschieden, diesen Text zu überarbeiten und hier erneut einzustellen, …

Wieso ein Dino-Detektor nicht funktioniert

Dino-Detektor aus dem Netz

  In einer der Schlüsselszenen im ersten Teil von Jurassic Park zeigt Regisseur Steven Spielberg seine Brillianz, wenn es darum geht, Spannung aus dem Nichts aufzubauen. Die beiden Kinder sitzen zusammen mit dem feigen Anwalt Donald Gennaro im Auto, wegen des Stromausfalls geht nichts mehr. Regen prasselt so stark auf die Scheiben, dass die Außenwelt nicht zu erkennen ist. Auf …

Robben-Kot mit USB-Anschluss – Nachtrag: es wird noch unglaublicher!

Seeleopard, Pixabay

  Seeleoparden gehören zu den weniger gut verstandenen Meeressäugern. Die bis vier Meter langen, schlanken Robben mit dem strengen Kopfprofil und den namensgebenden Flecken leben nahezu ausschließlich im Südpolarmeer. Nur selten trifft man sie an der Küste der Südinsel Neuseelands oder Tasmaniens an.   Robben, die Robben und Pinguine fressen Seeleoparden gelten als „Raub-Robben“. Anders als die meisten anderen Robben …